Herzlich willkommen in der neuen Stadtbibliothek Heidenheim!

Die Stadtbibliothek freut sich auf Ihren Besuch. Das Haus ist offen für alle. Der Zugang zu unseren Angeboten ist frei und vieles können Sie nutzen, ohne eingetragenes Mitglied der Stadtbibliothek zu sein. Platz zum Arbeiten finden Sie auf allen Etagen. Außerdem haben wir ab jetzt im gesamten Gebäude freies WLAN, Lernstudios und einen Gamingroom. Für die Ausleihe von Medien benötigen Sie einen gültigen Bibliotheksausweis.

Hier auf unserer Website finden Sie alles Wissenswerte rund um die Bibliothek und die Ausleihe von Medien; dazu unsere Veranstaltungen für Kinder und Erwachsene, unsere Medientipps und weitere Angebote. Im Online-Katalog können Sie bequem auch bereits von zu Hause aus in unserem Bestand recherchieren. Für weitere Infos und eine persönliche Beratung können Sie sich immer gerne an unser Team wenden.


Der Traum hat begonnen

Oberbürgermeister Bernhard Ilg zieht am Ende der festlichen Eröffnung der neuen Stadtbibliothek in Heidenheim Bilanz. Er ist nicht nur begeistert von dem zwei Tage lang anhaltenden Besucherstrom mit insgesamt 15.000 Gästen. Er ist vor allem dankbar, denn wie schon in seiner Eröffnungsrede (48,8 KB) vorhergesagt, hat sich der Traum erfüllt, den die Heidenheimerinnen und Heidenheimer ab sofort in ihrem neuen Kommunikationszentrum verwirklichen können.

Im Kreis geladener Gäste fand am Freitag, 10. November, der Festakt im Margarete-Hannsmann-Saal statt. Ein Kommunikationszentrum wie die neue Stadtbibliothek ist Ilg zufolge gerade in Zeiten des Wandels als Ort der Inspiration und Innovation nötig.

Architekt Max Dudler aus Berlin knüpfte in seiner Rede an den Gedanken vom Kommunikationszentrum an, dem Bibliotheken in der Vergangenheit gedient haben und auch in Zukunft dienen werden. Für die am Bau beteiligten Unternehmen dankte Michael Stiegeler von der Firma Züblin für die gute Zusammenarbeit.

Eine kurzweilige Festrede über das was war, was wird und was bleibt hielt Denis Scheck, einer der profundesten, gewiss aber einen der originellsten Literaturkritiker des deutschen Sprachraums.

Die beiden Dekane Dr. Karl-Heinz Schlaudraff und Dr. Sven van Meegen baten Gott um seinen Segen für das Haus und die Menschen, die darin tätig sind.

Der Magier Topas verblüffte die Gäste nicht nur mit tollen Tricks, sondern sorgte mit Witz und Charme für gute Laune. Vor allem gelang es ihm, den bei einer Hausübergabe unentbehrlichen Schlüssel herbeizuzaubern.

Nach wenigen getragenen Tönen vom Balkon des Neubaus zerriss die Härtsfelder Brassband „Blechos“ am 11.11. um 11:11 Uhr die gespannte Stille mit fetziger Musik. Oberbürgermeister Ilg ging den ersten Gästen persönlich entgegen und hatte schon nach wenigen Sekunden keine Chance mehr, Hände zu drücken, so stark war der Andrang.

Das größte Interesse galt natürlich der Architektur, die allein schon beim Betreten des großzügigen Foyers mit einem 18 Meter hohen Lichthof überwältigend ist. Nicht weniger interessiert waren die Besucher, darunter viele Familien, an der hochmodernen Technik, die das Ausleihen und das Zurückbringen der Medien ab sofort wesentlich vereinfacht. Offensichtlich überzeugte dieses System, denn schon am ersten Tag stellte das Bibliotheksteam unter ihrer Leiterin Lydia Zebisch die Rekordzahl von 120 neuen Leseausweisen aus, eine ebenso tapfer wie fröhlich ertragene Geduldsarbeit für Gäste und Personal.

Als unbeschreiblich bezeichnet Archivar Dr. Alexander Usler das Interesse am neu eingerichteten Stadtarchiv. Nie zuvor hatte er die Gelegenheit, die Funktion eines Archivs und seine eigenen Aufgaben einer derart großen Zahl von Interessenten zu präsentieren. Ebenso äußert sich der Leiter des Kreismedienzentrums Jan von der Osten, der es für wichtig hält, dass die Öffentlichkeit überhaupt weiß, wie der Landkreis Heidenheim moderne Medienbildung professionell unterstützt.

Schon Wochen vor der Eröffnung der Stadtbibliothek war die Vorfreude auf das Café „Samocca“ in Heidenheim groß. Jetzt sahen die Gäste sich darin bestätigt, dass sich das Warten gelohnt hat. Das Café mit einem sensationellen Ausblick zur Pauluskirche und auf den Willy-Brandt-Platz ist schon jetzt so etwas wie die Visitenkarte und das lächelnde Gesicht der Bibliothek. Ein Lächeln, das alle Menschen mit sich trugen, als sie den spektakulären Neubau am Samstag und am Sonntag wieder verließen.

Gestern noch Baustelle - jetzt wird eröffnet! 10 Tage vor der Eröffnung.

Impressionen des Festaktes zur feierlichen Eröffnung der neuen Stadtbibliothek:

Architekt Max Dudler überreicht Oberbürgermeister Bernhard Ilg symbolisch den Schlüssel für die Neue Stadtbibliothek.
Oberbürgermeister Bernhard Ilg trägt sich in das Goldene Buch der Stadt Heidenheim ein, gefolgt von Literaturkritiker Denis Scheck, Michael Stiegeler (Firma Züblin) und Architekt Max Dudler.
Illusionist TOPAS sorgte für viele Lacher und verzauberte das Publikum mit seinem Humor.
Der Eintrag im Goldenen Buch der Stadt Heidenheim.
Gäste aus Wirtschaft und Politik erkunden die Bibliothek.
Dekan Dr. Karl-Heinz Schlaufdraff (links) und Dekan Dr. Sven van der Meegen (rechts) segneten das neue Gebäude.

Video vom Eröffnungstag

Hier eine Fotogalerie vom großen Besucheransturm.


Wussten Sie schon?

Einfache Video-Anleitungen für Verlängerungen, Suche und Referate finden Sie unter "Hilfe" auf unserer Startseite.